Corona-Info

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient.

Auch nach 2 Jahren Pandemie gibt es immer wieder Neuerungen im Bezug auf Testung und Quarantände. Sie könne die aktuellsten Informationen immer in der Corona-Testverordnung des Landes Baden-Württemberg in der aktuellen Fassung nachlesen. (Die Informationen finden Sie hier)

Im Falle eines positiven Selbsttest gehen Sie wie folgt vor:

Wenn Sie keine Symptome haben, reicht die Bestätigung mittels Schnelltest aus.

  • Begeben Sie sich zu einem zugelassenen Testzentrum und lassen Sie einen qualifizierten Schnelltest durchführen.
  • Wird das positive Ergebnis bestätigt, begeben Sie sich direkt in Quarantäne. Das Testzentrum meldet Ihren positiven Befund an das für Sie zuständige Gesundheitsamt.
  • Sind Sie nicht geimpft oder geboostert und benötigen daher ein Genesenenzertifikat wenden Sie sich an eine Teststelle, die PCR-Tests durchführt. Ein Genesenenzertifikat erhalten Sie nur mit einem Nachweis per PCR-Test.
  • Sind Sie geimpft oder gebosstert, ist Ihr Status als geimpfter länger gültig als der Status als Genesener, daher macht ein Genesenzertifikat bei Ihnen nur bedingt Sinn. Sie benötigen daher in der Regel keine Bestätigung per PCR.

Haben Sie jedoch Symptome, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt.

  • Die Bestätigung der Erkrankung muss dann per PCR-Test erfolgen.
  • Schnelltest sind hier nicht ausreichend.

Im Falle eines positiven qualifizierten Schnelltests gehen Sie wie folgt vor:

  • Begeben Sie sich direkt in Quarantäne, das Gesundheitsamt wird von der Teststelle informiert. Eine Bestätigung des Tests ist nur in Ausnahmefällen notwendig.
  • entwickeln sich Symptome wie Husten, Fieber, Atemnot, schwere Müdigkeit oder andere schwere Allgemeinsymptome, wenden Sie sich an Ihre Hausarztpraxis.

Auch ein direkter Kontakt zu einer positiv getesteten Person ist kein Notfall. Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Hausarzt auf und besprechen Sie das weitere Vorgehen. 

Generell gilt

Sind Sie geimpft und/oder geboostert müssen Sie als Kontaktperson nicht in Quarantäne

  • Bleiben Sie trotzdem zuhause
  • Halten Sie Abstand zu Ihren Familienangehörigen, tragen Sie auch Zuhause eine Maske (AHA+L)
  • Bei Auftreten von schweren Symptomen wie Atemnot oder hohem Fieber melden Sie sich telefonisch in Ihrer Hausarztpraxis oder wenden Sie sich an den Rettungsdient unter 112.
  • Führen Sie tägliche Selbsttests durch. Sollte ein Selbsttest positiv werden, verfahren Sie wie oben beschrieben.

Wann wird getestet

In folgenden Situationen haben Sie einen Anspruch, den Abstrich auf Kosten der Krankenkasse oder des Gesundheitsamts durchführen zu lassen:

  • Corona-Testzentren führen im Rahmen der Bürgertestungen qualifizierte Schnelltests durch. Ggf. können Sie in bestimmten Testzentren auch PCR-Tests erhalten. Fragen Sie dort direkt nach. Die uns bekannten Anbieter finden Sie unter „PCR-Tests“ im Menu (Hier)
  • Sie haben durch die Corona-Warn-App eine rote Warnung erhalten. Lassen Sie in einem Testzentrum einen qualifizierten Schnelltest durchführen.
  • Sie hatten direkten Kontakt zu einer positiv getesteten Person und das Gesundheitsamtes hat Sie zu einem Test aufgefordert, oder Sie haben mit Ihrem Hausarzt gesprochen, und dieser stellt die Notwendigkeit für einen Abstrich fest.
  • Sie haben coronatypische Symptome wie Husten ohne Auswurf, Fieber, Geruchs- und/oder Geschmacksveränderungen oder ausgeprägte Müdigkeit., Ihre Hausarztpraxis führt einen PCR-Test durch.
  • Sie werden ambulant operiert, Sie treten eine geplante Reha an oder Sie werden in ein Pflegeheim aufgenommen

In anderen Fällen bieten die Praxen gegebenenfalls einen Abstrich auf eigene Kosten als individuelle Gesundheitsleistung (IGEL) an:

Nicht alle Praxen bieten Schnelltests für andere als medizinische Belange oder Bürgertests an. bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Hausarztpraxis, ob Sie dort einen Schnelltest machen lassen können, oder wenden Sie sich direkt an eines der Testzentren.

  • Sie möchten in Urlaub fahren und benötigen einen Nachweis, dass bei Ihnen keine Infektion vorliegt. (sowohl Schnelltest als auch PCR-Test ist Selbstzahlerleistung)
  • Sie hatten fraglich Kontakt zu einer positiv getesteten Person und entsprechen nicht den Kriterien des RKI
  • Ihr Arbeitgeber verlangt einen negativen Testnachweis

Hatten Sie direkten Kontakt zu einer Kontakperson? Warten Sie einfach ab. Sollten Ihre Kontaktpersonen dann im Verlauf positiv getestet werden, müssen Sie sich ebenfalls testen lassen. Wir empfehlen Ihnen dann die Durchführung täglicher Selbsttests

Für die Einschätzung der Notwendigkeit eines Testes gelten die Kriterien des RKI. ( Dazu zählen Kontakt über 15 Minuten, ohne Sicherheitsabstand von 2m, ohne Mund-Nasen-Bedeckung, usw.)

  • So gelten Kontakte über mehrere Ecken nicht als Risiko, nur der direkte Kontakt.
  • Sollten Sie vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt worden sein gelten folgende Regeln:
    • Ohne Symptome, ein Test war positiv -> Quarantäne endet nach 10 Tagen ohne erneuten Test
    • Mit Symptomen, ein Test war positiv -> Quarantäne endet 10 Tagen nach dem Testnachweis, wenn Sie die letzten 48 Stunden symptomfrei waren ohne erneuten Test.
    • Die Quarantäne kann verkürzt werden, wenn Sie nach 7 Tagen einen negativen Schnelltest nachweisen. Sie müssen dafür jedoch ebenfalls 48 Stunden vor dem Test symptomfrei gewesen sein.

Wo kann ich mich testen lassen?

Informationen zu den Testmöglichkeiten finden Sie hier oder im Menü unter Testmöglichkeiten

Wie wird der Test durchgeführt

Nach dem PCR-Test:

Ist bei Ihnen bereits ein PCR-Test durchgeführt worden, halten Sie sich an folgende Empfehlungen.

  • Bis zum Erhalt des Testergebnisses sollten Sie sich verhalten als seien Sie positiv getestet worden.
  • Bleiben Sie zuhause in häuslicher Isolation
  • Halten Sie Abstand zu Ihren Familienangehörigen, tragen Sie auch Zuhause eine Maske (AHA+L)
  • Bei Auftreten von schweren Symptomen wie Atemnot oder hohem Fieber melden Sie sich telefonisch in Ihrer Hausarztpraxis oder wenden Sie sich an den Rettungsdient unter 112. Sagen Sie klar, dass bei Ihnen ein PCR-Test auf Covid erfolgt ist, damit die Kollegen entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen können.

Für Fragen steht Ihnen Ihre Hausarztpraxis gerne telefonisch zur Verfügung.

aktualisiert am 05.03.2022